Cressi Giotto

Cressi Giotto
  • Cressi Giotto
  • Cressi Giotto
  • Cressi Giotto
  • Cressi Giotto
  • Cressi Giotto Test
  • Cressi Giotto

 

Preis prüfen auf Amazon*
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

Typ Tauchcomputer
Marke Cressi

Produktbeschreibung

Cressi Giotto Test – Der Tauchcomputer von der Tauchsportmarke Cressi im Test

Cressi Giotto TestIn der Vergangenheit hat sich die italienische Tauchsportmarke CRESSI einen Namen gemacht. Die Marke besticht dabei vor allen Dingen durch das überragende Preis-Leistungsverhältnis. Das gesamte Produkt konnte im Cressi Giotto Test überzeugen und überzeugt mit einer semeterhr hochwertigen Verarbeitung. Im Vergleich mit dem Tauchcomputer Leonardo konnte der Cressi Giotto im Test in jedem Fall punkten und steht in nichts nach. Preislich liegen die beiden Produkte nah beieinander. Andere Tauchcomputer von anderen Herstellern sind in der Anschaffung erheblich teurer, während die Leistung in nichts nachsteht. Somit können Sie die Cressi Giotto in jedem Fall kaufen, denn in unserem ausführlichen Cressi Giotto Test konnte sich der Tauchcomputer eine ordentliche Bewertung sichern. Auch optisch überzeugt das Modell vom italienischen Hersteller.

Im Cressi Giotto Test konnten wir vielfältige Feinheiten im technischen Bereich feststellen. So überzeugt der Tauchcomputer mit den folgenden Funktionen:

  • Nitrox
  • Tiefensensor
  • Logbuch
  • Gauge Funktion
  • Batteriebetrieben
  • Resetfunktion
  • Display mit Hintergrundbeleuchtung
  • CNS-Sauerstoffdioxid Grafik
  • Dual-Mix-RGBM Algorithmus
  • Deepstopp
  • 2 Gasgemische sind möglich
  • Tauchzeit bis zu 255 Minuten
  • Intervallmessungen jede Sekunde
  • Intervallspeicherung alle 20 Sekunden
  • Bis zu 120 Meter Tauchtiefe

Cressi Giotto Test – die technischen Funktionen im Detail

Cressi Giotto Test

Der Tauchcomputer konnte im Cressi Giotto Test mit einigen Besonderheiten punkten. So kann er manuell aktiviert werden. Andernfalls lässt sich das Produkt auch durch den ersten Wasserkontakt aktivieren. Mit Hilfe des eingebauten Tiefensensors lässt sich der Tauchcomputer im Salz- wie auch im Süßwasser kalibrieren. Einstellbar ist zudem auch der Partialdruck, der manuell bestimmbar ist. Zwischen 1,2 und 1,6 Prozent lässt sich der Druck ganz auf die speziellen Bedürfnisse einstellen. Die Daten im Logbuch konnten im Cressi Giotto Test ohne Probleme mit der Resetfunktion gelöscht werden, sobald der Speicher voll ist. Die Kapazität des Logbuchs beträgt 60 Tauchgänge, die auf die genaueste Art und Weise abgespeichert werden. Nicht zuletzt werden während des Tauchgangs sämtliche Daten in einem Intervall von 20 Sekunden abgespeichert. Mit der eingebauten Deepstop Funktion wird noch mehr Sicherheit geboten, womit sich die Cressi Giotto auch für Tauchschulen eignet.

Die Cressi Giotto im Abschlussfazit

In unserem Cressi Giotto Test konnten wir festhalten, dass die Bedienungsanleitung sehr einfach gehalten ist, wodurch Sie als Anfänger das Modell sehr schnell verstehen können. Innerhalb von nur wenigen Minuten war die Cressi Giotto auf die persönlichen Bedürfnisse und Einstellungen konfiguriert und in unserem Test kam zudem heraus, dass der Tauchcomputer keinerlei Einschränkungen vorweist.

Der Tauchcomputer ist mit seinen technischen Vorzügen für Profitaucher wie auch für Hobbytaucher geeignet und bietet mit vielen verschiedenen technischen Funktionen und dem herausragenden Design besticht das Modell vor allen Dingen durch das faire Preis-Leistungsverhältnis.

Anhand unseres ausführlichen Cressi Giotto Tests können wir sagen, dass der Tauchcomputer neben dem Design auch durch die vielen verschiedenen Funktionen überzeugen kann. Das Display überzeugt mit einer ansprechenden Hintergrundbeleuchtung und die Grafiken versorgen Sie als Taucher mit allen essentiellen Informationen. Sie können das Modell bis zu einer Tiefe von 120 Metern nutzen.